03. Mai 2020
„Alles neu macht der Mai“, sagt der Volksmund. Die Rückkehr zu einer gewissen Normalität scheint in greifbarer Nähe. Doch wenn wir ehrlich sind, müssen wir uns fragen: Haben wir uns schon jemals in einer Normalität befunden? Als Kind erscheint einem die Erde als unendlich, und diese reicht einem auch völlig aus. Mit der Zeit merkt man jedoch plötzlich, dass der Planet, auf dem man lebt, nur ein Stecknadelkopf im Universum ist. Die angeblich unendliche Weite lässt sich mathematisch...
25. April 2020
Diese Zeit, in der man weder Konzerte geben noch besuchen kann, ist für viele Musikschaffende eine echte Herausforderung. Ich selbst bin hierbei nicht von wirtschaftlichem Druck betroffen, da ich meine Musik als Nebenjob betreibe, doch auch ich vermisse es auf der Bühne zu stehen und mich auf diese Weise von einer anderen Seite zu zeigen, da ich sonst doch eher ein introvertierter Mensch bin. Die Musik und das Schreiben von Texten ist seit vielen Jahren meine grosse Leidenschaft. Zwar hatte...
13. April 2020
Die Zeiten sind nicht die einfachsten. Es kommt einem vor, als würde man in einem Traum leben. Alles fühlt sich so surreal an, wie in der Mitte einer riesigen Blase. Da gibt es Tage, an denen die Normalität scheinbar wieder zurückkehrt. Und dann wieder solche, an denen alles stillzustehen scheint. Das mit der Normalität ist sowieso eine Sache für sich: Oftmals verflucht man den ganzen Alltagstrott und die ständige Monotonie, doch wenn ein Ausnahmezustand wie der jetzige vorherrscht,...
14. November 2019
Ist euch auch schon aufgefallen, dass viele Menschen „Es funktioniert nicht“ oder „Das ist unmöglich“ sagen, bevor sie es überhaupt versucht haben? Die meisten geben schon bei der ersten Schwierigkeit, beim ersten Anzeichen eines Rückschlags auf. Dabei gibt es ein schönes Zitat, welches verdeutlicht, dass nicht alles beim ersten Versuch funktionieren muss oder kann. Es ist eine Aussage des IBM-Gründers Thomas Watson, der folgerichtig äusserte: „Erfolg liegt auf der anderen Seite...
29. Oktober 2019
Am vergangenen Wochenende haben wir nun unsere Uhren eine Stunde zurückgestellt und damit die Winterzeit eingeläutet. Mir gefällt diese ruhige, gemütliche Atmosphäre am Morgen, wenn es draussen noch dunkel ist. Man hat das Gefühl, der Tag fängt langsamer und weniger hektisch an als in der Sommerzeit. Ich war eigentlich nie wirklich ein Frühaufsteher, doch dafür liebe ich den Morgen jetzt umso mehr, jedenfalls den Herbst- und Wintermorgen. Es fühlt sich an, als hätte man generell eine...
03. August 2019
Wir machen im Laufe unseres Lebens bekanntlich viele Aussagen. So gut wie täglich sprechen wir über unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen - manchmal auch ohne dabei wirklich etwas auszusagen. Vieles geschieht im Affekt oder in einem anderen schwachen Moment, der uns zeitweise die Kontrolle über unser Verhalten nimmt. Auch ich habe bereits einige Dinge in meinem Leben gesagt, für welche ich mich im Nachhinein schäme, besonders zu Menschen, die mir wichtig sind. Was irgendwie auch in der...
16. Juli 2019
Es gibt sie also doch noch. Die sogenannten Zufälle, die eigentlich keine sind. Die völlig unerwarteten Wunder des Alltags. Nach mehreren Tagen, in denen mich die Ungewissheit plagte, habe ich meine Kollegin, von welcher ich seit Freitag nichts mehr hörte, eher zufällig beim Bahnhof getroffen. Wir haben ganz normal miteinander gesprochen und kamen zum Schluss, dass uns ein paar weitere Tage Abstand sicher gut tun würden und dass wir beide unbedingt an unserer Freundschaft festhalten...
14. Juli 2019
Es gibt viele Menschen, welche täglich unzählige Dinge verrichten - im steten Glauben, sie müssten dies tun und hätten keine andere Wahl. Oftmals handelt es sich dabei jedoch um Angelegenheiten, denen sie absolut freiwillig nachgehen. Aber weil sie vielleicht Angst haben, jemanden zu enttäuschen oder gar zu verlieren, bleiben sie bei ihrer selbst aufgeladenen Bürde. Auch mir ist dies schon häufig passiert. Wie schnell hat man sich doch eine symbolische Zwangsjacke übergestreift, die man...
25. Juni 2019
Das verlängerte Wochenende kam mir wirklich ziemlich lange vor. Jedenfalls war ich äusserst froh, endlich wieder arbeiten zu können - schliesslich musste ich während der letzten Tage einige Krisen bewältigen, und da kam mir ein wenig Ablenkung gerade recht. Wenn man sich während der freien Zeit vermehrt einsam fühlt, ist es ein wahrer Segen, wieder in einen strukturierten Alltag zurückzukehren. Wie in der vergangenen Woche bestand meine Aufgabe darin, Raclette-Spachtel zu verpacken....